„Reiten ist nicht nur ein Sport
sondern eine Philosophie
für das Leben
→ Home  

Seminare & Lehrgänge

Die Probleme auf dem Pferderücken zu sitzen; gehen weiter 16/12/2014

Tag Zeit Thema Ort Referent/Moderator
Freitag Formales Gleichgewicht
20/02/2015 14:00 Vorstellung der Referenten Seminarraum alle Referenten
14:30 Zusammenhang zwischen Wahrnehmung und Bewegung Seminarraum Eckart Meyners
15:00 Das Gleichgewicht des Pferdes 1 Teilnehmer mit Pferd Reithalle Martina Steinmetz
16:00 Pause
16:30 Zur Leistungsfähigkeit des Reiters 1 Teilnehmer mit Pferd Reithalle Eckart Meyners
18:00 Diskussion Reithalle alle Referenten
Samstag Fähigkeiten und Fertigkeiten
21/02/2015 Auf welche Voraussetzungen stoßen wir?
09:00 Wann und warum ist die Bewegungsfähigkeit des Pferdes eingeschränkt? Seminarraum Martina Steinmetz
09:45 Pause
10:00 Gibt es einen optimal passenden Sattel für das Pferd? Seminarraum Uli Deuber
10:45 Pause
11:00 Gibt es einen optimal passenden Sattel für Reiter? Seminarraum Uli Deuber/Eckart Meyners
11:45 Pause
12:00 Trensen, Reithalfter und Gebisse Seminarraum Karl Friedrich von Holleuver
12:45 Diskussion Seminarraum alle Referenten
13:00 Mittagspause bis 14.00 Uhr
14:15 Praktischer Teil mit 3 Reitern 3 Teilnehmer mit Pferd Reithalle alle Referenten
17:30 Diskussion Reithalle alle Referenten
Sonntag Form gegenüber Funktion
22/02/2015 Wo setzte ich als Trainer an?
Wie wende ich das Richtsystem an?
09:00 Mangel - Abweichung - Fehler: Analyse von Reitproblemen und Korrektur Seminarraum Eckart Meyners
09:45 Funktionalität Reitersitz Seminarraum Eckart Meyners
10:00 Ist gebissloses Reiten die bessere Alternative? Seminarraum Karl Friedrich von Holleuver
10:45 Pause
11:00 Der Sattel als Unterstützung von Reiter und Pferd Seminarraum Uli Deuber
11:45 Pause
12:00 Schiefe des Pferdes - natürlich? Seminarraum Martina Steinmetz
12:45 Pause
13:00 Fragen der Teilnehmer Seminarraum alle Referenten
13:30 Mittagspause bis 14.15 Uhr
14:30 Praktischer Teil mit 2 Reitern 2 Teilnehmer mit Pferd Reithalle alle Referenten
16:30 Diskussion, Feedback, Verabschiedung Reithalle alle Referenten

Expertenseminar “Die Probleme auf dem Pferderücken zu sitzen…” 2015 25/11/2014

Aus gesundheitlichen Gründen konnte die Veranstaltung 2014 nicht stattfinden. Nun haben wir von den Referenten die Terminbestätigung für 20. bis 22. Februar 2015. In bewährter Form erlauben uns die neuen Besitzer die Durchführung auf dem Knapendorfer Hof in 35789 Weilmünster-Langenbach.

Die 2014 bereits angemeldeten Teilnehmer wurden bereits informiert und mein Email-Verteiler läuft täglich auf Hochtouren. Weitere Interessenten teilen uns bitte Ihre Mailadresse mit.

anmeldeformular-seminar-februar-2015

vorlaufiger-ablauf-seminar-februar-2015

ubernachtungsmoglichkeiten-und-wegbeschreibung

Weitere Informationen folgen.

Eckart Meyners wieder auf dem Knapendorfer Hof in Weilmünster im Taunus

Unsere Seminarreihe “Die Probleme auf dem Pferderücken zu sitzen” kann fortgesetzt werden.

Auf vielfache Nachfragen interessierter Reiter und Trainer, konnte “Sitzpapst” und Bewegungswissenschaftler Eckart Meyners für die Fortsetzung gewonnen werden.

Die Planung beinhaltet die Themen “Bewegungslehre Reiter”, “Wirkungsweise Sattel” und “Bewegungslehre Pferd”.

Zur Person Eckart Meyners

portrait eckart meyners Eckart Meyners ist Akad. Oberrat i.R. und war 38 ½ Jahre als Dozent für Sportpädagogik an der Leuphana Universität Lüneburg tätig. Er leitete in letzten 6 Dienstjahren das Institut für Spiel- und Bewegungserziehung. Seine Forschungs- und Lehrschwerpunkte sind Bewegungslehre, Gesundheitserziehung, Leichtathletik, Rückschlagspiele,Reitpädagogik. Er ist ständiger Mitarbeiter der Dressurstudien. Er lehrte in den Bachelor- und Masterstudiengängen Lehrerbildung für die Primarstufe, Sekundarstufe I, Lehramt an Berufsbildenden Schulen, Diplom-Pädagogik sowie im Studiengang Angewandte Kulturwissenschaften im Studienfach Spiel- und Bewegungskultur. Es ist ihm gelungen, Reiten und Reitpädagogik als Lehr- und Forschungsgebiete universitär einzuführen. Lüneburg ist die bisher einzige Universität, an der Lehramtsstudenten des Faches Sport Reiten als eine ihrer obligatorisch zu absolvierenden Sportarten wählen können.

Seit 1976 widmet er sich Fragen des Bewegungslernens im Reiten. Da die Reitlehre als Bewegungslehre für das Pferd gilt, sie aber keine Bewegungslehre des Menschen enthält, hat Meyners in diesem Defizit die Chance gesehen, den Reitern, Ausbildern und Richtern die Vielfältigkeit des menschlichen Bewegungslernens durchschaubar zu machen. Bisher dokumentieren 18 eigene Bücher/Broschüren und 200 Aufsätze mit reitpädagogischen Themen in unterschiedlichen sportpädagogischen und reitfachlichen Zeitschriften seine Denkweise über den Menschen im Reitsport. Insgesamt veröffentlichte er 32 Bücher und 320 Aufsätze. Darüber hinaus hat er die Idee des Balimos entwickelt, der von Reitern und im Rücken belasteten Menschen mit Erfolg genutzt wird. Seit 3 Jahren ist nach seiner Methode eine Zusatzqualifikation „Bewegungstrainer EM“ für Berufsreitlehrer benannt worden.

Ebenso hat Tierärztin Martina Steinmetz aus 68535 Edingen uns Ihre Zusage zur Mitwirkung gegeben.

Zur Person Martina Steinmetz

Nach dem Studium der Veterinärmedizin und Approbation an der Justus Liebig Universität in Gießen habe ich einige Zeit als angestellte, praktische Tierärztin in einer Praxis für Pferde und Kleintiere gearbeitet. Ende 2001 gründete ich meine Praxis mit der Spezialisierung auf Akupunktur und manuelle Therapien. Seit Abschluss des Studiums habe ich verschiedene Fort- und Weiterbildungen im In- und Ausland absolviert. Die Akupunkturausbildung habe ich mit der Zusatzbezeichnung Akupunktur (durch die Landestierärztekammer Hessen) und dem “Certification Exam” der IVAS (International Veterinary Acupuncture Society) abgeschlossen. Meine Osteopathieausbildung habe ich bei Dominique Giniaux erhalten. Um die Veterinär - Chiropraktik zu erlernen, habe ich die International Academy of Veterinary Chiropractic (Tiste, Germany) besucht und die “Certification in Animal Chiropractic” durch die International Veterinary Chiropractic Association (IVCA) erhalten.

CloseClose

Ebenfalls ist Uli Deuber wieder zur Mitarbeit bereit:

Zur Person Uli Deuber

Ulrich Deuber, Sattlermeister in dritter Generation, entwickelte zusammen mit seinem Team über die Jahre Sättel für die verschiedenen Reitarten: Barock-, Englisch- (Maxima), Distanz- (Quantum), Western- sowie baumlose Sättel (Startrekk). Hierbei entstanden unter anderem Innovationen wie eine stufenlos verstellbare Kammerweite für die Ultra-Flex-Sattelbäume, ein extrem leichter baumloser Sattel, der Druckspitzen von vornherein vermeidet oder die ganz neuen Western Dressage-Modelle, die die Vorteile eines Dressursattels mit den Annehmlichkeiten eines Westernsattels verbinden. Dabei wird stets allergrößter Wert gelegt auf: -          Außerordentliche Qualität zu bezahlbaren Preisen -          Besten Komfort kombiniert mit höchster Funktionalität und Spitzendesign -          Grosse Auswahl an Modellen für die verschiedensten Sparten des Reitsports -          Pferdegerechte Passformen für die unterschiedlichsten Pferdetypen.

Neu im Team:

Zur Person Karl Friedrich von Holleuffer

FN Ausbilder im Pferdesport, Fahrlehrer FN , mit der Trainer- Lizenz- A , Spezialist in „ Wirkung von Gebissen- Zäumungen Reithalftern bei Reitpferden“

Was geschieht eigentlich im Maul des aufgezäumten Pferdes am hingegebenen oder aufgenommenen Zügel? Wo liegen die Unterschiede der einzelnen Gebisse und Reithalfter in deren Wirkung? Ist ein Reithalfter überhaupt erforderlich? Welche Hilfszügel bieten sich bei welchem Pferd an? Ist gebissloses Reiten die bessere Alternative? Diese und viele andere Fragen rund um Gebisse, Reithalfter und Zügel beantwortet Karl-Friedrich von Holleuffer. Mit einem „Messgerät“, das die Kräfte für jeden sicht- und fühlbar macht, die durch die Reiter- und Fahrerhand auf das Pferdemaul wirken, veranschaulicht Karl-Friedrich von Holleuffer die Situation des Pferdes.

Termin 20. bis 22. 2. 2015. Also bitte schon mal im Kalender blockieren.

Eine Anerkennung der Teilnahme dieses überregionalen Seminars als Trainerfortbildung im Bereich Westernreitweise wurde durch den Pferdesportverband Hessen mit 15 Lerneinheiten zugesagt.

Die Richterkommission der EWU (Ersten Westernreiter Union Deutschland) bietet dieses Seminar mit seinen 2 Grundlagenthemen für die Richteraus- und -fortbildung an.

Wenn Sie sich für die Teilnahme an dieser Veranstaltung interessieren, teilen Sie uns Ihre Mailadresse mit, damit wir Sie auf dem Laufenden halten können.

__________________________________________________________________________________________________________________________

Knapendorfer Hof unter neuer Leitung 02/09/2014

Wer mich persönlich fragte, hat schon vor ca. 4 Wochen erfahren können, dass der Knapendorfer Hof zum Verkauf steht.

Das Interesse war extrem groß, so dass wir in der Lage waren unter den Kaufinteressenten auszuwählen.

Unsere Wahl ist eindeutig auf ein Bewerber-Paar gefallen. Sie werden den Hof ab 1. November 2014 in gewohnter Form weiter führen. Da neue Besen besser kehren, wird es sicherlich in kurzer Zeit deutliche Verbesserungen und Verschönerungen geben, auf die sich die Einsteller freuen können.

Ganz komfortabel bleibt unsere langjährige Stall-Fee “Uschi”  als Ansprechpartner erhalten.

Wir freuen uns auf eine gesellige Runde.

Eva Bös

Heritage Turnierplatz-Einzäunung 25/09/2013

Ein großes Lob muss der Firma Heritage aus den Niederlanden ausgesprochen werden. Auf unsere Reklamation hin, wurde nun unser Turnierplatz vorbildlich in Stand gesetzt. Alles schnurgerade.

Wir sind begeistert und können sie nur wärmstens weiterempfehlen.

Dressur- und Springturnier am 10 und 11. August 2013 15/07/2013

Weitere große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus.

Zur Vorbereitung unseres 2. großen Events im Jubiläumsjahr, haben wir Arbeitseinsätze geplant für den 21.7., den 3.8. und den 9.8.2013. Für Verpflegung wird gesorgt und es wäre schön, wenn wieder viele helfende Hände dabei wären. Beginn am 21.7. und 3.8. ist ab 10 Uhr, am 9.8. ab ca. 18 Uhr.

Also bis dahin liebe Grüße

Eva Bös

Vorfreude auf den Sommer und die Weidesaison 28/03/2013

Snake Viking Homepage 039

Wir freuen uns sicher alle auf den Sommer 2013, wo schon der Frühling so lange auf sich warten lässt. Ab April werden die Pferde gezielt angeweidet, damit dann ab 1. Mai der Weideauftrieb stattfinden kann. Zuvor müssen die Pferde noch entwurmt werden und somit sind alle Vorbereitungen sinnvoll eingeleitet.

Die großen Weiden um den Knapendorfer Hof waren in den letzten Jahren nicht wirklich ausgelastet, weshalb das Angebot der Zucht, Aufzucht und Rentnerweiden mit 24-Stunden-Weide nun verstärkt beworben wird.

Allen Weidegästen schon jetzt ein herzliches Willkommen!

Pferdesport Knapendorfer Hof Weilmünster-Langenbach e.V. 21/03/2013

wird in diesem Sommer 20 Jahre.


Im Jubiläumsjahr werden wir uns mit unseren Aktivitäten ganz besonders anstrengen!

27 Jahre Knapendorfer Hof; 20 Jahre Verein Pferdesport Knapendorfer Hof 18/03/2013

Unser angeschlossener Verein kann im Juli 2013  sein 20-jähriges Bestehen feiern.

Was Vereinsaktivitäten betrifft, so ist der Pferdesport Knapendorfer Hof bei Facebook präsent.

Auch unter unserer Rubrik Reitanlage & Pension sind unter dem Punkt “Stallgemeinschaft” Infos zu finden.

Gemeinsames Schlittenfahren hat stattgefunden! 23/01/2013

Bei schönstem Schnee wollten wir die Vierbeiner mal gegen Schlitten tauschen. Bilder auf Facebook

weihnachtskaffee-015

Irgendwo in Wyoming 29/02/2012

hat Sabine Schneider ihre Fotos unterschrieben.

Winterweide

 

Falsch!

Pferdeleben im Taunus

 

 

 

Winterweide2

 

 

 

 

 

 

Den Frühling im Blick, kann man gut gelaunt auf den Winter zurück blicken.

nach oben ↑